Osterfrühstück mit homemade Granola

Eines vorneweg: Nein, Elternzeit ist kein Urlaub. Aber sie hat den Vorteil, dass man auch an einem gewöhnlichen Dienstagmorgen Freundinnen zum Frühstück und Plaudern einladen kann. So geschehen heute bei mir zu Hause. 

Neben Klassikern wie Brötchen, Honig und Co. gab es Chia-Töpfchen aus meinem aktuellen Lieblingskochbuch: Jamies Superfood für jeden Tag‟ von Jamie Oliver. Dieser Chia-Pudding sind schnell gemacht, sieht super aus und schmeckt vor allem lecker. Mit selbstgemachtem Granola als Topping, einem leckeren und gesunden Knuspermüsli, bekommt er eine ganz besondere Note.

Chia-mit-Granola

Granola schmeckt auch zu Obstsalat, Quark oder Joghurt und steht bei mir momentan fast jeden Morgen auf dem Frühstückstisch. Es lässt sich gut vorbereiten, ist zwei Wochen haltbar und wunderbar variantenreich.

Bei der Zubereitung habe ich mich an dem Grundrezept von eatsmarter orientiert und mich diesmal für folgende Zutaten entschieden:

  • Haferflocken
  • Zu gleichen Teilen: Walnüsse und Mandeln
  • Leinsamen
  • Honig
  • Zimt
  • Olivenöl

Das alles muss vermischt und auf einem Blech verteilt werden. Dann geht es ab in den Ofen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Aber Vorsicht bei der Temperatur! Mein erster Versuch ist verbrannt, beim zweiten Mal habe ich den Ofen anders als im Rezept angegeben lediglich auf 150 Grad vorgeheizt.

Und was steht bei euch zu Ostern auf dem Frühstückstisch?

Granola-auf-Blech

 

 

 

 

 

MerkenMerken

RELATED POSTS

3 Comments

  1. Antworten

    raise and shine

    23. März 2016

    😉

  2. Antworten

    Kathrin

    23. März 2016

    Meeeega lecker :-)))

LEAVE A COMMENT

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.