Alltagsheldin

Little Italy – Unsere Italien-Highlights für Eltern und Kinder

Es war still hier in der letzten Zeit. Der Grund: Wir sind fünf Wochen lang durch Norditalien gereist. 4500 Kilometer mit zwei kleinen Kindern. Klingt viel, ist es auch ;-). Hin und wieder hatten wir tatsächlich kein WLAN. Der Blog hatte daher etwas Zwangspause. Jetzt bin ich zurück mit vielen neuen Eindrücken und ein paar Tipps für alle, die demnächst Richtung Italien aufbrechen.

Sechs Stationen in fünf Wochen – unser Family-Roadtrip

Wenn Mama und Papa gemeinsam Elternzeit haben, dann steht einem ausgedehnten Urlaub nichts im Weg. Wir haben uns für eine Rundreise durch den Norden Italiens entschieden: Vom Lago Maggiore in die Toskana, weiter in die Marken im Landesinnere. Von dort an die Adriaküste, nach einem Stop am Gardasee über Südtirol zurück nach Hause. Und was soll ich sagen? Es war wunderbar. Ich liebe Italien – wegen der Landschaften, der Sehenswürdigkeiten und natürlich der Küche. Als wir dort mit Kindern unterwegs waren, sind zwei Pluspunkte hinzugekommen. Erstens: Die unglaubliche Kinderfreundlichkeit der Italiener! Egal, wo wir waren, überall wurden die Kids wahnsinnig herzlich und aufmerksam aufgenommen. Zweitens: Es gibt so viel zu entdecken, das Eltern und Kindern gleichermaßen Spaß macht. Wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Ein paar besondere Highlights habe ich für euch zusammen gestellt.

 

Toskana und Marken mit Kids – Unsere Top 5

1. Ascoli Piceno (Marken)

Ascoli-Piceno-mit-Kindern-Piazza-del-poppolo

Darum liebt Mami diese Stadt:

Wegen der unglaublich malerischen Piazza! Dort im Traditionshaus Café Miletti sitzen und bei einem Kaffee die Menschen auf dem Platz beobachten – das ist für mich der Inbegriff eines Italien-Urlaubs.

Darum lieben Kinder diese Stadt:

Ebenfalls wegen der weitläufigen Piazza del Popolo. Während Mama und Papa im Straßencafé sitzen, können die Kleinen nämlich ganz ungehindert über den Platz pesen und sich so richtig austoben. Natürlich erst, nachdem sie ihr gefülltes Hörnchen im Café Miletti verdrückt haben. So lecker!

2. Street Food in den Marken: Olive Ascolane (Gefüllte und frittierte Oliven)

Frittierte-Oliven_Italien-mit-Kindern

Darum liebt Mami diese Spezialität:

Ich esse unglaublich gerne Oliven und habe eine Schwäche für Trüffel. Die frittierten Oliven gibt es nämlich auch mit Trüffelgeschmack. Lecker!

Darum lieben Kinder diese Spezialität:

Ganz einfach: Kinder lieben alles, was frittiert ist. Selbst wenn es Oliven sind. Sogar unser Einjähriger hat eine Tüte Oliven ganz alleine verputzt.

3. Eisdiele Osteria del Dolce in San Casciano in Val di Pesa (Toskana)

Eisdiele Italien mit Kindern

Darum liebt Mami diese Eisdiele:

Weil ich in der Osteria del Dolce das beste Eis meines Lebens gegessen habe. Und glaubt mir, wir haben in fünf Wochen Italien wirklich einige hervorragende Eisdielen besucht. Diese hier ist so speziell, weil es wirklich originelle Eissorten gibt. Zum Beispiel mit Vino Santo, dem typischen Desertwein der Region. Oder mit Olivenöl. Oder mit Parmesan. Oder, oder, oder…

Darum lieben Kinder diese Eisdiele:

Weil Kinder jede Eisdiele lieben. Und weil es hier das schokoladigste Schokoladeneis gibt. Unschlagbar!

4. Restaurant Tilt Due in Pedaso (Marken)

Darum liebt Mami dieses Restaurant:

Zugegeben, das Tilt Due macht auf den ersten Blick keinen spektakulären Eindruck. Zumindest nicht, was das Interieur betrifft. Dieser Eindruck ändert sich aber schlagartig, wenn das Essen auf dem Tisch steht. Wahnsinnig leckere Pasta mit Muscheln und herausragende Weine zum kleinen Preis.

Darum lieben die Kinder dieses Restaurant:

Weil der Restaurant-Besitzer mal eben eine Portion Mispeln mit Honig für die Kinder vorbei bringt, während Mami ihren Espresso trinkt. Oder ganz selbstverständlich ein Glas Traubensaft einschenkt – damit die Kleinen auch etwas zum Anstoßen haben, während die Eltern ihren Wein schlürfen. Alles unaufgefordert und aufs Haus. (Ob das üblich ist, oder wir einfach nur Glück hatten, kann ich leider nicht sagen.)

5. Agriturismo Podere dell’Orto in San Casciano in Val di Pesa (Toskana)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Darum liebt Mami diese Unterkunft:

Traditionelle toskanische Häuser muss man einfach lieben und dieses besonders: Denn die Lage zwischen Florenz und dem wunderschönen Chianti-Gebiet ist großartig. Denn wenn Mama genug vom Landleben hat und etwas Großstadt-Luft schnuppern möchte, ist sie schnell in Florenz.

Darum lieben Kinder diese Unterkunft:

Weil sie in dem riesigen Garten wunderbar spielen und den ganzen Tag hinter freilaufenden Hühnern herjagen können. Eines davon lässt sich sogar streicheln – nur welches war das nochmal? Unsere Tochter hätte auch eine Woche lang im Garten mit den Katzen spielen können. Sie fragt jetzt häufig: „Können wir mal wieder zu den Katzen fahren?“ Und Mami antwortet: „Ja, das machen wir bestimmt!“

MerkenMerken

ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s