In diesem Monat dreht sich bei „Wer bloggt da?“ alles um das Lieblingsthema von uns Bloggern: Social Media. Bei der Blogparade, die Jasmin (Jasmins Little Lifestyle Blog) ins Leben gerufen hat, beantworten mehr als dreißig Blogger aus unterschiedlichen Bereichen jeden Monat acht Fragen.

Bloggerqanda_Titelbild

1. Auf welchen Social Media Plattformen bist du aktiv?

Ich bin auf Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest mit Profilen vertreten. Am aktivsten nutze ich Instagram und Facebook.

2. Welches ist deine liebste Social Media Plattform?

Eindeutig Instagram. Allerdings war das erst Liebe auf den zweiten Blick. Irgendwie hat es ein bisschen gedauert, bis ich mit Instagram warm geworden bin, wahrscheinlich weil ich es erst nutze, seit ich blogge. Inzwischen verbringe ich wirklich viel Zeit auf der Plattform und liebe es durch die Timeline zu stöbern. Außerdem mag ich Pinterest total. Auch hier könnte ich Stunden verbringen. Für den Blog nutze ich Pinterest aber noch vergleichsweise wenig.

3. Was stört dich an Social Media?

Social Media ist oft mit geheucheltem Interesse verbunden. Accounts, die mir auf Instagram nur folgen, damit ich ihnen ebenfalls folge, nerven mich. Diese Follower sind nämlich nach spätestens einem Tag wieder weg. Was ich auch überhaupt nicht leiden kann: Menschen, die mir Freundschaftsanfragen auf Facebook senden, ohne dass ich je Kontakt mit ihnen hatte. Oft sehe ich auf einen Blick, dass sie lediglich darauf aus sind, dass ich ihre Seite like. Darauf habe ich keine Lust. Ich habe eine Facebook-Seite für meinen Blog. Aber in meinem privaten Account bestätige ich nur Freundschaftsanfragen von Menschen, die ich auch kenne. Das muss nicht unbedingt persönlich sein – auch ein netter Austausch mit einem anderen Blogger per Social Media oder Mail zählt für mich dazu.

4. Wie viel Zeit verbringst du täglich am Handy?

Schwer zu sagen. Wahrscheinlich zu viel… Seit ich blogge, habe ich mich zu einem Social Media Junkie entwickelt und schaue (fast) jede freie Minute auf das Smartphone. Doch ab und zu lasse ich das Handy auch bewusst in der Tasche und bemühe mich um Smartphone-Abstinenz.

5. Welches Handy hast du und warum?

Ich nutze das iPhone 6s und bin sehr zufrieden damit. Ich habe in den letzten Jahren unterschiedliche Handys ausprobiert – auch Android und sogar ein Windows Phone. Aber für mich ist iOS einfach das beste System, mit dem ich am intuitivsten arbeiten kann. 

6. Denkst du, dass zwischen Bloggern/Instagrammern ein Konkurrenzkampf läuft? Wie gehst du damit um, wenn ja?

Auf jeden Fall. Jeder strebt nach möglichst vielen Followern und manche tun absurde Dinge, um das zu erreichen (siehe Frage 3). Ich habe aber auch das Gefühl, dass der gegenseitige Druck von Sparte zu Sparte unterschiedlich hoch ist. Ich habe unter den Mama-Bloggern bisher (fast) nur positive Erfahrungen gemacht. Hier gibt es durchaus auch noch große, bekannte Blogger, die auch mal die Kleinen unterstützen. Selbstverständlich habe ich in andere Nischen weniger Einblick. Aber bei mir verstärkt sich doch der Eindruck, dass der Konkurrenzkampf beispielsweise unter den Modebloggern viel größer ist.

7. Wozu nutzt du Social Media Plattformen?

Da gibt es unterschiedliche Ansatzpunkte. Natürlich versuche ich, meinen Blog über Social Media bekannter zu machen und meine Posts zu promoten. Aber mindestens genauso wichtig ist mir, zu verfolgen, was andere Blogger machen. Am Ball zu bleiben und den Kontakt mit ihnen zu halten. Ich möchte mir ein gutes Netzwerk aufbauen und pflegen. Außerdem versuche ich regelmäßig Inhalte von anderen Bloggern zu teilen. „Sharing is caring“ 🙂 Ich weise gerne meine Follower auf andere gut gemachte Posts hin, die ihnen ebenfalls gefallen könnten.

8. Welche Inhalte verfolgst du auf Social Media Plattformen?

Natürlich tummeln sich in meiner Timeline viele Mama-Blogger-Kolleginnen (und ein paar Papa-Blogger). Aber gerade auf Instagram folge ich auch jeder Menge Lifestyle-, Food- und vor allem Modebloggern. Ab und zu ist sogar ein Unternehmen dabei – aber nur dann, wenn mich dessen Produkte wirklich begeistern. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich keine neuen, interessanten Accounts entdecke. Und genau das ist für mich das Besondere an Social Media.

6 replies on “Wer bloggt da? Das Social Media Special

  1. Schön, dass du die zweite Runde auch wieder dabei bist. Am besten hat mir an deinem Beitrag gefallen, dass du so direkt ansprichst, wie gerne du andere Blogs und Blog-Posts deinen Lesern empfiehlst, wenn sie thematisch reinpassen. Der Gedanke von einer Blogger-Gemeinschaft ist – finde ich – auch wesentlich schöner, als dass sich jeder als Einzelkämpfer in der Blogger-Schlacht sieht.
    Liebe Grüße & einen schönen Abend
    Joanna von purgebloggt

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Regine, ich entdecke Ähnlichkeiten.. auch ich habe ein Iphone 6 und liebe Apple ! Never change a running System. 😉
    Was das folgen und entfolgen angeht, ich finde es auch schrecklich, wenn Follower das Bäumchen-wechsel-dich-Spiel spielen, zweimal schau ich mir das an und beim dritten Mal wird gnadenlos geblockt. Mit Crowdfire kann man bei Twitter seine Follower prima unter Kontrolle haben.
    Apropos Twitter, du hast einen neuen Follower mehr -)
    LG Tina

    Gefällt 1 Person

  3. Wirklich sehr schön geschrieben.
    Diese Follow to unfollow Accounts auf instagram sind wirklich furchtbar anstrengend.
    Wenn mir der Content gefällt, folge ich wohl auch gerne zurück, grade durch die neuen algorithmen weiß man das guter Content oft untergeht und man daher auf Unterstützung angewiesen ist, aber wenn nach meinem refollow direkt wieder entfolgt wird, tue ich das auch. Sowas ärgert mich, ist aber für mich mittlerweile keine große Sache mehr. Es gab auch tatsächlich Accounts die ich so eingestuft habe und die heute zu einigen meiner zuverlässigsten Followern gehören und sogar bei meinem live Videos dabei sind, obwohl sie kein deutsch sprechen.
    Sharing is Caring ist wirklich ein Leitspruch den sich einige Blogger mal zu Herzen nehmen sollten. Ich schau mir generell viel lieber Blogs an, die auch mal auf andere Themen hinweisen die sie sonst nicht so bearbeiten, oder eben einen anderen Blogger mal vorschlagen – so habe ich schon einige neue Blogs entdeckt und es macht die Person hinter dem Blog gleich viel sympathischer.

    Liebe Grüße,
    Tama ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s