1.000 Fragen an mich selbst – #3

Die Aktion „1.000 Fragen an dich selbst“, die Johanna von Pinkepank ins Leben gerufen hat, geht in die dritte Runde. Die Fragen sind einem Begleitheft des Flow-Magazins entnommen und jede Woche gilt es, 20 davon zu beantworten. Ich habe mich auch diese Woche wieder hingesetzt und über die Fragen 41 bis 60 nachgedacht. Ich sage euch: Das ist teilweise gar nicht so einfach.

Hier kommen meine Antworten.

 

41. Trennst du deinen Müll?

Ja, nach bestem Wissen und Gewissen.

42. Warst du gut in der Schule?

Gut ja, aber nicht sehr gut. Es gab Fächer, die mich vollkommen überfordert haben, und andere, die mir leicht gefallen sind. Im Schnitt ist dabei eine Abiturnote herausgekommen, mit der ich sehr zufrieden war. Und hey, damals war baden-württembergisches Abitur noch etwas besonderes. 😉

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Unter der Dusche brauche ich nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Das, was Zeit kostet, kommt erst danach: Haare föhnen, schminken etc.

1000 Fragen an mich selbst_3a

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Nein.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?

Die Kinder schmeißen mich in der Regel zwischen sechs und halb sieben aus dem Bett. Auch sonntags sind sie mit Vorliebe um 6 Uhr wach.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?

So richtig gefeiert habe ich meinen Geburtstag schon sehr lange nicht mehr. Ich versuche, mir einfach einen nette Tag zu machen und vielleicht ein Restaurant zu besuchen. Meine Tochter hat nur zwei Wochen nach mir Geburtstag und da gibt es dann immer eine große Sause. Wenn in ein paar Jahren mein 40. Geburtstag ansteht, möchte ich das aber irgendwie besonders feiern. Vielleicht mit einer Reise oder eben einer großen Party.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Dafür, dass ich blogge, wohl zu selten. Für mich hat Facebook ein bisschen seinen Reiz verloren und ich verbringe meine Zeit viel lieber bei Instagram und Pinterest.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Das Wohnzimmer mit der offenen Küche. Hier verbringen wir die meiste Zeit des Tages.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Das war vermutlich ein Pony. Da meine Tochter Reitunterricht nimmt, bin ich regelmäßig auf einem Reiterhof.

1000 Fragen an mich selbst 3b

50. Was kannst du richtig gut?

Selbstkritisch sein. So sehr, dass es mir schwer fällt, etwas zu benennen, was ich richtig gut kann.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst?

Eine Frau braucht auch das ein oder andere Geheimnis, oder?

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

Das ist eine schwierige Frage, denn da gibt es so einige. Ein Buch, das mich in den letzten Jahren sehr berührt hat, war „Jeder stirbt für sich allein“ von Hans Fallada. Ich lese grundsätzlich gerne Klassiker.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Mein eigenes Brautkleid war für mich perfekt. Das Schicksal hat uns damals zusammengeführt. Ich betrat den Bautmoden-Laden, ganz alleine und wollte eigentlich „nur mal schauen“. Aber ich verliebte mich sofort. Es war das erste Hochzeitskleid, das ich anprobiert habe. Und als ich es anhatte, wusste ich, dass ich mein Kleid gefunden hatte. Ich habe aus schlechtem Gewissen dann noch zwei weitere Brautkleider anprobiert, wusste aber schon vorher, dass diese nicht in Frage kommen würden. Mein Kleid hat definitiv auf mich gewartet. Und es war nebenbei noch um 50 Prozent reduziert. Wenn das kein Schicksal ist.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln?

Nein, normalerweise nicht. Es gibt aber Ecken und Plätze, die ich im Dunklen meide.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich?

Meinen Ehering und meinen Verlobungsring. Außerdem verlasse ich nur sehr selten ohne Ohrringe das Haus.

56. Mögen Kinder dich?

Da müssten wir wohl die Kinder fragen. Kinder sind kleine Wesen mit ganz unterschiedlichen Charakteren – genau wie wir Erwachsene. Und wie wir mögen sie manche Personen mehr und andere weniger. Aber bisher haben Kinder immer positiv auf mich reagiert.

1000 Fragen an dich selbst 3c.jpg

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Inzwischen die meisten. Denn um ins Kino zu gehen, müssen wir erst einmal einen Babysitter organisieren. Wenn wir dann mal einen Abend „kinderfrei“ haben, besuchen wir lieber ein Konzert oder gehen in ein schönes Restaurant.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil?

Das kommt ganz auf die Situation und auf die Person an. Es gibt Themen, bei denen ich ganz schön hart mit meinen Mitmenschen sein kann. Aber mit dem Alter wird das besser und ich werde milder.

59. Schläfst du in der Regel gut?

Ich habe vor sechs Jahren zum letzten Mal so richtig gut geschlafen. Also vor den Kindern. Dabei bin ich eigentlich ein Mensch, der einen tiefen Schlaf hat und der auch gut negative Erlebnisse oder Befürchtungen ausblenden kann, bevor er ins Bett geht.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?

Blumenbrot mit Kastanie. Ein Knäckebrot, das lediglich aus Reismehl, Kastanienmehl und Salz besteht. Meine Schwester hat mich zufällig darauf aufmerksam gemacht und seitdem essen wir es regelmäßig. Die Kinder lieben es übrigens auch.

 

Hier geht es zu den Fragen 1-40:

1.000 Fragen an mich selbst – #1

1.000 Fragen an mich selbst – #2

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.