55 Fragen an Elternblogger – Meine Gedanken nach der Blogfamilia

Jetzt ist die Blogfamilia schon einen Monat her. Als ich im Zug Richtung Berlin saß, um zum ersten Mal an dieser Konferenz für Elternblogger teilzunehmen, hatte ich noch vor, wenige Tage später in einem Post meine Highlights festzuhalten. Und Highlights gab es einige: Vor allem, weil ich so viele nette Kolleginnen und sogar ein paar Kollegen kennen gelernt habe. Aber schon auf der Heimreise von Berlin nach Karlsruhe wurde mir klar, dass ich vielmehr die Gedanken, die mir am Tag nach der Veranstaltung durch den Kopf gingen, festhalten wollte. In den vielen Gesprächen mit anderen Bloggern kamen die unterschiedlichsten Fragen auf – teils ganz offen, teils zwischen den Zeilen. Und deshalb gibt es von mir keinen klassischen Rückblick auf die Veranstaltung. Stattdessen habe ich das, was sich in meinem Kopf festgesetzt hat, aufgeschrieben – als offene Fragen an mich und an alle anderen Elternblogger. (Solche Fragen habe ich im vergangenen Jahr übrigens auch schon einmal aufgeschrieben.)

Blogfamilia_quer (1 von 1)

  1. Sind Elternblogs politisch?
  2. Wenn ja, welcher deiner letzten Posts hatte politische Relevanz?
  3. Muss jeder Elternblog politisch sein?
  4. Wie wichtig ist es dir persönlich, gesellschaftlichen Einfluss zu nehmen?
  5. Hast du jemals eine Kooperation im Nachhinein bereut?
  6. Welches Unternehmen wäre dein Traumpartner für eine Kooperation?
  7. Liest du selbst gerne Werbung auf Blogs?
  8. Was macht deinen Blog besonders?
  9. Was kannst du besonders gut?
  10. Wem würdest du gerne entfolgen, traust dich aber nicht?
  11. Würdest du im Nachhinein sagen, dass du deinen Blog naiv angegangen bist?
  12. Rezepte, Mode und Schminktipps – darf man als emanzipierte Frau über diese Themen bloggen?
  13. Und überhaupt: Vermitteln wir ein einseitiges Frauenbild, wenn wir als Mütter rund ums Muttersein bloggen?
  14. Denkst du manchmal abschätzig über Kollegen und Kolleginnen?
  15. Was denkt dein Partner über deinen Blog?
  16. Wer unterstützt dich beim bloggen?
  17. Welche Unterstützung würdest du dir wünschen?
  18. Welche Themen kommen in Elternblogs zu kurz?
  19. Warum greifst du diese Themen nicht auf? (Oder tust du das?)
  20. Hast du schon einmal jemanden getroffen, den du im Netz toll fandest und persönlich unsympathisch?
  21. Oder umgekehrt?
  22. Bist du manchmal neidisch auf den Erfolg anderer Blogger?
  23. Sind Blogaufrufe ein Indikator für Qualität und Kreativität von Blogs?
  24. Wirst du manchmal für deinen Blog belächelt?
  25. Wenn ja: Offen oder hinter deinem Rücken?
  26. Jetzt mal ganz ehrlich: Bist du immer authentisch?
  27. Geht das überhaupt?
  28. Und wollen deine Leser das?
  29. Was muss passieren, damit du aufhörst zu bloggen?
  30. Gibt es Posts, die du im Nachhinein bereust?
  31. Was fehlt der Eltern-Blogger-Szene?
  32. Networking ist alles – bist du dabei aktiv genug?
  33. Vernetzt du dich gerne mit anderen Bloggern oder tust du es, weil es einfach dazu gehört?
  34. Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?
  35. Wird es deinen Blog in drei Jahren noch geben?
  36. Und in zehn Jahren?
  37. Was kommt nach dem Blog?
  38. Glaubst du, dass Blogs langfristig eine Zukunft haben?
  39. Würdest du gerne aus einer Social Media Plattform (Instagram, Facebook und Co.) aussteigen?
  40. Was hält dich davon ab?
  41. Realität oder Inszenierung – Was möchtest du auf Instagram sehen?
  42. Wie lange noch, bis der nächste „heiße Scheiß“ Insta und Pinterest ablösen wird?
  43. Würdest du dich über eine neue Social Media Plattform freuen?
  44. Oder hättest du Angst davor?
  45. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?
  46. Bist du stolz auf das, was du tust?
  47. Machst du dir manchmal Sorgen um deine Daten und um die deiner Familie?
  48. Welcher Kollege / welche Kollegin fasziniert dich (als Blogger und als Mensch)?
  49. In welchem Bereich würdest du dich gerne weiterbilden?
  50. Was würdest du gerne an deinem Blog verändern?
  51. Hast du Texte im Entwurfsordner, für deren Veröffentlichung dir der Mut fehlt?
  52. Liest du Blogs aus persönlichem Interesse oder aus strategischen Gründen?
  53. Welche Elternblog hast du selbst als erstes gelesen?
  54. Liest du diesen Blog auch heute noch?
  55. Oder gibt es ihn vielleicht gar nicht mehr?

Ihr seht, mir ging so einiges durch den Kopf nach der Blogfamilia. Und das ist doch der beste Qualitätsbeleg für eine Veranstaltung. Denn inspirierend war sie, die Blogfamilia 2018! Und wenn ihr wissen wollt, wie andere Teilnehmer die Veranstaltung empfunden haben, dann schaut mal bei der Blogfamilia vorbei. Dort gibt es eine Liste mit Berichten über die Veranstaltung.

Pin_55 Fragen an Elternblogger_bearbeitet-2


Ihr habt meine Fragen beantwortet? Cool, das freut mich. Hinterlasst gerne den Link zu eurem Post in einem Kommentar. Ich bin gespannt auf eure Antworten.


 

RELATED POSTS

15 Comments

  1. Antworten

    Kleinstadtlöwenmama

    11. September 2018

    LIebe Regine,
    leider habe ich es vor der Sommerpause nicht mehr geshcafft, Deine Fragen zu beantworten – daher kommt mein Beitrag erst heute: https://kleinstadtloewen.blog/2018/09/11/55-fragen-an-elternblogger/
    Danke für die Inspiration!

  2. Antworten

    Gluckeundso

    1. Juli 2018

    Ich war nicht bei der Blogfamilia aber die Fragen waren spannend und haben wieder mehr Klarheit gegeben.https://gluckeundso.de/ja-ja-dieses-internet/
    liebe Grüße Dani

    • Antworten

      raise and shine

      2. Juli 2018

      Liebe Dani,

      vielen Dank, dass du dabei bist. Spannende Antworten hast du da gegeben.

      LG, Regine

  3. Antworten

    Martina von Jolinas Welt

    20. Juni 2018

    Auch ich bin über Alu hier gelandet und finde es großartig.
    Hat Spaß gemacht zu antworten
    http://jolina-noelle.blogspot.com/2018/06/ich-beantworte-55-fragen-elternblogger.html
    Danke dafür
    Martina

    • Antworten

      raise and shine

      2. Juli 2018

      Liebe Martina,

      schön, dass es dir gefallen hat und lieben Dank für deine Antworten.

      LG, Regine

    • Antworten

      raise and shine

      2. Juli 2018

      Danke dafür, liebe Kerstin!

  4. Antworten

    JesS

    14. Juni 2018

    Hach Liebes, es sind tolle Fragen, die mich sehr zum Nachdenken angeregt haben. Danke dafür und dafür schicke ich dir gerne meine Antworten.

    https://feiersun.de/55-gedanken-einer-bloggerin/

    • Antworten

      raise and shine

      2. Juli 2018

      Liebe Jess,

      so schön, dass du mitgemacht hast. Danke.

      Liebe Grüße, Regine

  5. Antworten

    Perlenmama

    7. Juni 2018

    Liebe Regine, danke für diesen tollen Anstoß zur Reflektion, ich bin über Jane und Alu auf diese Liste gestoßen und habe einfach mal mitgemacht. Liebe Grüße, Janina

    https://perlenmama.de/2018/06/07/politisch-authentisch-relevant-55-fragen-rund-um-elternblogs/

    • Antworten

      raise and shine

      7. Juni 2018

      Freut ich sehr, dass du dabei bist. Tolle Antworten!

  6. Antworten

    Falk

    6. Juni 2018

    Hi Regine,
    toller Artikel, der mich nachdenken lassen hat. Und inspiriert. Danke dafür!

    https://papamachtsachen.blog/2018/06/06/die-blogfamilia-und-der-nachklang-55-antworten/

    Liebe Grüße,
    Falk

    • Antworten

      raise and shine

      7. Juni 2018

      Hallo Falk,

      cool, dass du die Fragen beantwortet hast. Hat mich gefreut.

      Viele Grüße

      Regine

  7. Antworten

    Jane

    3. Juni 2018

    Liebe Regine,

    über Alu/Grossekoepfe bin ich ja hierher gestolpert und habe mich spontan entschlossen, alle 55 Fragen zu beantworten. Eine sehr schöne Möglichkeit, mal kurz (oookay, bei 55 Fragen auchn bisschen länger) in sich zu gehen.

    Die Antworten findest du hier: https://www.regenbogenmutti.de/2018/06/55-fragen-elternblogger-das-sag-ich-dazu.html

    Liebe Grüße & noch einen schönen Rest-Sonntag,
    Jane

    • Antworten

      raise and shine

      7. Juni 2018

      Ich freue mich total, dass tatsächlich jemand die Fragen beantwortet. (Da war ich mir nämlich nicht so sicher…) Ich habe das Gefühl, dass ich dadurch viel über meine Blogger-Kollegen und -Kolleginnen erfahre. Danke dafür!

LEAVE A COMMENT

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.