Stoffservietten selber machen – Eine DIY-Inspiration

Wir haben vor kurzem ein großes Familienfest mit vierzig Gästen gefeiert – die Taufe unserer Jüngsten. Die Tischdeko ist mir an einem solchen Tag besonders wichtig. Individuell sollte es sein, modern und irgendwie dem Anlass entsprechend, aber ohne zu großen (finanziellen) Aufwand. So entstand die Idee, wie man ganz einfach Stoffservietten selber machen kann.

Stoff schlägt Papier

Stoffservietten-selber-machen_BlumenWer mich kennt, weiß: Ich schmeiße gerne Parties, schnell kommt eines zum anderen und – schwups – habe ich einen Saal gemietet und beschäftige mich wochenlang mit der Vorbereitung. Klein aber fein kann ich in diesem Zusammenhang irgendwie nicht. Bei der Deko sind mir zwei Dinge wichtig: Erstens soll es hübsch aussehen, logisch. Und zweitens soll es persönlich sein, so dass es zu mir und zu meiner Familie passt. Weil günstige Papierservietten schnell nach Kindergeburtstag aussehen, hatte ich mir in den Kopf gesetzt, Stoffservietten zu verwenden. Kaufen war mir zu teuer, mieten zu kompliziert und so war ich froh, dass ich noch ein paar Meter Baumwollstoff im Schrank fand, den ich vor Jahren einmal für wenig Geld beim Einrichtungsschweden erstanden hatte. Eigentlich für ein ganz anderes Projekt gekauft, das aber nie zur Umsetzung kam.

Stoffservietten selber machen – so einfach geht´s:

Du brauchst natürlich ausreichend Baumwollstoff. Der kann wie bei mir weiß sein, aber je nach Farbkonzept kann ich mir die Umsetzung auch mit farbigem Stoff sehr gut vorstellen.

Servietten-selber-machen

Schneide den Stoff in Quadrate (ca. 40 x 40 cm) und nähe einmal mit dem Zickzackstich deiner Nähmaschine außen herum. So stellst du zum einen sicher, dass der Stoff nicht ausfranst und zum anderen hast du so schon einen ersten hübschen Farbakzent geschaffen. Nun einmal quer von einer Seite auf die andere nähen – ebenfalls mit Zickzackstich. Dabei nicht gerade sondern leicht schräg nähen. Nun setzt du an einer anderen Stelle noch einmal an, stellt die Stichbreite etwas größer ein und nähst den zweiten Akzent auf.

Zack – schon fertig.

Pro Serviette dauert das nur ein paar Minuten, wenn du natürlich wie ich vierzig Gäste hast, bist du trotzdem eine ganze Weile beschäftigt.

Ich habe die Servietten so gefaltet, dass die beiden Zickzack-Streifen gut sichtbar waren, das Ganze mit ein bisschen Schleierkraut und einem Namensschild dekoriert. Auf den Tischen haben wir noch kleine Vasen mit Blüten verteilt und schon war die Tischdecke fertig. Einfach, kostengünstig, aber irgendwie effektvoll.

Stoffservietten-selber-machen_Regine

 

 

 

13. September 2018

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.